verbesserter Verbraucherschutz auch bei Beurkundung durch Notar seit 1.10.13

Seit 1.Oktober gilt das „Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren“. Käufer von Immobilien sollen besser vor übereilten Vertragsabschlüssen geschützt werden. Bereits seit 2002 müssen Käufer laut Beurkundungsgesetz einen Vertragsentwurf 14 Tage zuvor erhalten. Verschärft wurde das Verfahren in der Form, dass nun die Unterlagen direkt vom Notar dem Käufer zugestellt werden müssen und es nicht ausreicht, wenn die Unterlagen „nur“ vom Unternehmen ausgehändigt werden. So hat der Notar eine Kontrolle über die 14-Tages-Frist.

Diese Regelung gilt nur bei Kaufverträgen zwischen privaten Käufern und gewerblichen Unternehmern (z.B. Bauträger), nicht zwischen privaten Käufern.

Kategorie Allgemein , Service-Infos
© 2009-2016 | Bottwartäler Baugesellschaft - in Steinheim